Aktuelles

Unsere Gemeinschaftsschule begrüßt den Frühling                                                      Internationales BuffetAm Freitag, den 31. März 2017 feierte unsere Schulgemeinschaft  zum ersten Mal ein gemeinsames Frühlingsfest. Das Wetter zeigte sich entsprechend von seiner schönsten Seite: Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen konnte nicht nur im Schulhaus, sondern auch rund um die frühlingshaft dekorierte Schule mit zahlreichen Aktivitäten der Frühling begrüßt werden.                                                                                                        Das Programm war entsprechend vielfältig. Neben verschiedenen Spiel- und Bastelangeboten gab es auf der Bühne in der Aula auch sportliche und musikalische Beiträge zu bestaunen. So eröffneten die Klassen 5a und 5b mit Boomwhackers das Fest und die Schüler der 7a und 7b hatten menschliche Pyramiden einstudiert. Kulinarisches durfte natürlich auch nicht fehlen. Rostwürste, Waffeln, Crepes und Bowle wurden von einem internationalen Buffet ergänzt. Dieses Highlight wurde von Eltern unserer Schüler zusammengestellt, die entsprechend ihrer Herkunft verschiedene Spezialitäten aus ihrer Heimat mitbrachten. Auf diese Weise konnte man Köstlichkeiten aus allen Teilen der Welt genießen, von mediterran über osteuropäisch und arabisch bis hin zu asiatisch.Pyramiden_7a-7b

Auch externe Partner bereicherten das Fest. Das Jugendbüro der Gemeinde präsentierte Seifenkisten, die gemeinsam mit den Schülern der freiwilligen Ganztagsschule vor Ort gebaut wurden. Auf der Bühne zeigte die Breakdancegruppe des Jugendbüros – die Chipmunks Crew – ihr Können und erntete viel Beifall. Das Technische Hilfswerk informierte mit einem ausgestellten Rüstwagen und stellte den Gästen Sitzgelegenheiten in Form von Biergarnituren zur Verfügung.                                                                                                                                                Die Besucher fanden deshalb auch zahlreich den Weg zur Schule. Am Ende waren sich alle einig – Schüler, Eltern und Lehrer – dass das Fest eine rundum gelungene Sache war, die in dieser Form sicherlich nicht zum letzten Mal durchgeführt wurde. Daniela Freyer, Didaktikleiterin unserer Schule und für die gelungene Organisation des Festes verantwortlich, konnte sich deshalb zu Recht bei den vielen Helfern bedanken, die mit großem Einsatz gearbeitet hatten und ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Aus Sicht der Schulgemeinschaft der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule ist eine Sache jedenfalls klar: Der Frühling kann kommen!

Picobello – Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule räumt auf                      Am Freitag, dem 10. März 2017, haben die Klassen 5a und 5b an der SammelaktionPicobello_03-17.jpg „Saarland Picobello – das Saarland räumt auf“ teilgenommen. Von der Schule aus ging es zu der Bushaltestelle, dem Spielplatz und dem Franz-Becker-Park. Voller Eifer säuberten die Schüler die Wiesen, Hecken und Wege. Bereits nach wenigen Minuten waren die ersten Müllsäcke voll und wurden durch neue ersetzt. Dabei fanden die Schüler nicht nur Papier und Verpackungsmaterial, sondern auch Handtaschen, Kleider und einen alten Drucker. Nach getaner Arbeit ging es für die Schüler zurück an die Schule, wo sie Laugenbrezel und Getränke zur Stärkung bekamen. Am Ende der Aktion waren die Fünftklässler einerseits müde und erschöpft, anderseits auch stolz und zufrieden über ihren tatkräftigen Einsatz für eine saubere Umwelt.

Berufsorientierung an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule: Tag des Handels des IHK                                                                                                                          A2017-2-21_IHK_Tag des Handels-Spiesen-Elversbergm 07. Februar 2017 nahmen Schüler aus der Klassenstufe 9 wieder am „Tag des Handels“ der IHK teil, der bereits ein fester Bestandteil in unserem Berufsorientierungs-Curriculum ist. In Firmen wie Adler, Lidl, CB Parfümerie, Fifty6, McDonalds, der Torpedo-Garage und dem Hotel „Mercure“ schnupperten die Jugendlichen einen Tag in das Berufsfeld „Handel und Gastronomie“. Dieses intensive Praktikum ermöglichte es den Schülern grundsätzlich festzustellen, ob eine Tätigkeit in diesem Bereich für das spätere Berufsleben für sie eine Option darstellt. Am Dienstag, den 21.Februar.17, wurde der Aktionstag durch eine Präsentationsveranstaltung in der Gemeinschaftsschule „Bruchwiese“ in Saarbrücken abgerundet, bei der die Teilnahmebescheinigungen in Empfang genommen werden konnten.

Mannschaftssporttag der Schule                                                                                      Bereits zum dritten Mal organisierte die Fachkonferenz Sport unter der Leitung von PiaIMG_0302Budich einen Mannschaftssporttag. Alle Klassen nahmen mit je einer Völkerball- und einer Fußballmannschaft teil, die für ihre Klasse Punkte sammeln konnten. Im Mittelpunkt stand aber weniger das Gewinnen, als vielmehr die Tatsache, dass sich alle sportlich betätigen und sich aktiv für ihre Klasse – ihr Team – einbringen. Das taten die Schüler schließlich auch – mit vollem Einsatz und großem Engagement wurde um Punkte gekämpft.

IMG_0314In der Gruppe 1 – den 5. und 6. Klassen – setzte sich schließlich die Klasse 6b durch, die mit Max Schnur auch den Torschützenkönig dieser Gruppe in ihren Reihen hatte. Bei den 7. und 8. Klassen setzte sich die Klasse 8c mit dem Torschützenkönig Nico Pitz durch und auch bei unseren „Großen“ gewann das Team, das den Torschützenkönig stellte: die Klasse 9c mit dem Topscorer Michel Kräber. Aber auch die anderen Klassen können sich als Sieger fühlen, weil alle mit Begeisterung und Spaß bei der Sache waren. Aus diesem Grund war IMG_0330dieser Mannschaftssporttag ein großer Gewinn für die Schulgemeinschaft und eine gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an Pia Budich, das Team der Sportlehrer und der Sportreferendare an unserer Schule für die Planung und Durchführung.

Tag der offenen Tür am 28.01.2017                                                                                        8bAm Samstag, den 28.01.2017 führen wir von 9:00 bis 12:30 Uhr unseren Tag der offenen Tür durch und laden alle interessierten Eltern der Schüler der Klassenstufe 4 dazu herzlich ein. Wir bieten an diesem Tag Einblicke in den Unterricht und zeigen an Infoständen die zahlreichen Aktivitäten der Schule. Die Schüler der Klasse 10 richten ein Café ein, in dem Pausen überbrückt werden können und das zum Führen von Gesprächen genutzt werden kann. Um 9:30 und 11:30 Uhr stellt die Schulleitung in der Aula die Schulform „Gemeinschaftsschule“ und das Profil der Schule vor.                                                                                                                                       Schon am MittwInfostand Schülerlotsenoch, den 25.01.2017, können sich interessierte Eltern bei einem Vortrag der Schulleitung ab 18:30 Uhr in der Aula über unsere Schule informieren. Anmeldungen für die Klassenstufe 5 sind dann täglich möglich ab Mittwoch, den 08.02.2017 bis einschließlich Dienstag, den 14.02.2017, jeweils von 8:00 bis 14:00 Uhr. Auch am Donnerstagabend (09.02.17) von 18:00 bis 20:00 Uhr und am Samstag, den 11.02.17 von 9:00 bis 13:00 Uhr können Schüler angemeldet werden. Mitzubringen ist das letzte Zeugnis der Grundschule, also das Halbjahreszeugnis.

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6                                                                                Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels führt seit Jahren in der Klassenstufe 6 einen Vorlesewettbewerb durch. Auch in diesem Jahr war es an unserer Schule am 13. Dezember 2016 so weit. Die beiden 6er-Klassen trafen sich in der Aula und bildeten ein aufmerksames Publikum für die Lesevorträge der klassenbesten Leser. Dies waren aus der Klasse 6a Ian Eisenstein und Dean Zawar sowie aus der Klasse 6b Sara Hamm und Lilly Stenger.                                                                                                                                                      20161213_090715Alle Teilnehmer präsentierten zunächst ein selbst gewähltes Buch und lasen daraus vor. Danach folgte der Vortrag eines unbekannten Textes. Herausforderung war dabei natürlich, dass die Vorlesenden sich beim Vortrag spontan auf den Text einstellen mussten, um dann an den passenden Stellen zu betonen. Besonders bei diesen Lesebeiträgen – es handelte sich um Auszüge aus dem Buch „Es ist ein Elch entsprungen“ von Andreas Steinhöfel – zeigte sich die hohe Qualität der Vorleser.                                                                                                                                                 Obwohl sich die Jury ihre Entscheidung nicht leicht gemacht hat, konnte Sara Hamm aus der Klasse 6b als eindeutige Schulsiegerin benannt werden und die Glückwünsche und den wohlverdienten Applaus aller Anwesenden entgegennehmen. Die Schulsiegerin wird unsere Schule zudem beim Vorlesewettbewerb des Landkreises vertreten. Zusätzlich erhielt jeder der Vorleser ein Buchpräsent, damit der Spaß am Lesen weiter ausgebaut werden kann. Insgesamt hat der Wettbewerb dies sicherlich auch erreicht: Bei vielen Schülern wurde das Interesse am Lesen neu erweckt und genau so sollte es ja auch sein.

Adventsbasar der Gemeinschaftsschule Spiesen-Elversberg                                    Am Samstag, 26. November 2016 fand an unserer Schule der 15. Adventsbasar unter demIMG_0094 Sternenhimmel statt – wie immer am ersten Adventssamstag. Wieder einmal setzten sich die Schülerinnen, Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern mit großem Eifer bei der Vorbereitung und während der Veranstaltung ein und trugen so zum Gelingen des Basars bei. Die Palette der angebotenen Waren und Köstlichkeiten war entsprechend groß. Von Selbstgebasteltem, Waffeln, Plätzchen und Pralinen, über Türkränze und Mistelzweige bis zu einem breiten Angebot an Speisen  – für jeden Geschmack war etwas dabei. Dies zeigte sich auch bei der Resonanz durch die Gäste: Zahlreiche Besucher waren der Einladung der Schule gefolgt und nahmen das Warenangebot dankend an.                                                                                                                 Die Stimmung und Atmosphäre des Basars IMG_0099passten ebenfalls genau zur besinnlichen Vorweihnachtszeit. Dafür sorgten unter anderem die musikalischen Darbietungen, die unter der Leitung der Musiklehrerin Frau Daniela Freyer dieses Mal mit einem neuen Konzept vorgetragen wurden. Die Musikbeiträge wurden nicht auf der Bühne präsentiert, sondern ein Schüler-Eltern-Chor mischte sich unter die Besucher und erfreute diese mit amerikanischen Weihnachtsliedern, wie „Let it snow“ oder „Rudolph, the red-nosed reindeer“.                                                                                                                                                  Wie immer war die Schule festlich dekoriert: ein Sternenhimmel, der sich durch das gesamte Erdgeschoss zieht, eine Außen-Baumbeleuchtung und ein geschmückter Christbaum ließen in Verbindung mit den Liedvorträgen weihnachtliche Stimmung aufkommen. Dies wird auch noch die gesamte Vorweihnachtszeit so bleiben, so dass die Weihnachtsfreude bis zu den Ferien bewahrt wird.

Berufsorientierung vor Ort – Besuch der Firma Festo am 24.11.2016                   Am 24.11.2016 besuchten sechs interessierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b

User comments

und 9c die Firma Festo in Rohrbach. Ziel war es, den Schülern speziell den Ausbildungsberuf des Fachlageristen vorzustellen. Zu Beginn der Veranstaltung sahen die Schüler eine Präsentation, die über die Firma Festo und die Ausbildungsberufe des Unternehmens informierte. Anschließend ging es unter der sachkundigen Führung von Frau Bartel und Frau Okrasa zu einem 1½stündigen Rundgang, bei dem sich die Schüler die Ausbildungswerkstatt, Montagehallen, die Fertigung und natürlich ganz ausführlich die Logistik anschauen konnten.                                                                                                                                                 Zum Abschluss hatten die Schüler die Gelegenheit, ihre mitgebrachten Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz im Sommer 2017 abzugeben. Die Schüler erhielten so nicht nur einen hautnahen Einblick in einen potentiellen Ausbildungsberuf, sondern konnten auch direkt Kontakt zu einem Ausbildungsbetrieb aufnehmen. Aus diesem Grund danken wir dem Team der Ausbildung unseres Kooperationspartners Festo, das die Veranstaltung ermöglicht hat und hoffen, dass wir auch in Zukunft weiteren Schülern die Ausbildungsmöglichkeiten der Firma vorstellen können.

Tagesfahrt der Klassenstufe 9 nach Verdun                                                                      Am 9. November 2016 unternahmen unsere 9. Klassen ihre Tagesfahrt nach Verdun. Bei DSC03747kaltem, nebligem Wetter, das wie gemacht schien für diesen Anlass, stiegen die Schüler über das Schlachtfeld des 1. Weltkrieges, gingen noch erhaltene Schützengräben entlang, besuchten den Soldatenfriedhof mit dem großen Beinhaus und zuletzt die Überreste des Forts von Verdun. Begleitet wurden sie dabei von Reiseführern der Stiftung Demokratie Saarland, die den Schülern das Leben und Sterben der Soldaten in Verdun sehr engagiert und eindrücklich vor Augen führten. 1916, also genau vor 100 Jahren, bekämpften sich Deutsche und Franzosen 10 Monate lang in einer an Härte und Verlusten beispiellosen Schlacht, ohne dabei nennenswerte Geländegewinne zu verzeichnen. Etwa 300.000 Soldaten DSC03791verloren dabei ihr Leben. Ihre Gräber und die zahllosen Knochen, die man in der Erde von Verdun fand und immer noch findet, mahnen die Besucher aus aller Welt, sich für die Bewahrung des Friedens einzusetzen. Im neu eröffneten Museum zum 1. Weltkrieg, das in der Nähe des Schlachtfelds liegt, konnten unsere Schüler außerdem viele Fotos, Briefe und Ausrüstungsgegenstände der französischen und deutschen Soldaten besichtigen, die oft kaum älter waren als sie selbst. Diese Tagesfahrt war auch in diesem Jahr wieder für unsere Schüler eine eindrucksvolle Gelegenheit, Geschichte hautnah nachzuerleben und das im Geschichtsunterricht Gelernte zu überprüfen und zu vertiefen.

Synagogenbesuch der 6. Klassen                                                                                            Am 10. November 2016 besuchten unsere 6. Klassen die Synagoge in Saarbrücken. Im Vorfeld hatten sich die Schüler im Religionsunterricht mit den Themen „Judentum“ und „Israel erinnert sich seiner Geschichte“ auseinander gesetzt und somit Grundwissen über die spezifische Einrichtung einer Synagoge gesammelt. Ein Besuch der einzig verbliebenen Synagoge im Saarland sollte diesem Grundlagenunterricht einen erlebbaren Abschluss geben. Herr Kanton Benjamin Chait, der für die jüdische Gemeinde im Saarland mit Sitz in Saarbrücken zuständig ist, empfing die Jugendlichen herzlich. Herr Chait lenkte den Blick auf besondere Gegenstände der Synagoge, wie etwa auf die beiden siebenarmigen Menorot, die Chanukia mit ihren acht Armen sowie die Ner Tamid, die als Ewiges Licht die Anwesenheit Gottes symbolisiert. Die im Aron Kodesh befindlichen Thorarollen wurden den Jugendlichen gezeigt und hinsichtlich ihrer Bedeutung erklärt. Diese waren absolut begeistert, als Herr Chait eine handgeschriebene Thorarolle aus dem Aron Kodesh nahm, eine Textpassage vortrug und die damit verbundenen Schwierigkeiten erläuterte. Der Kantor stand anschließend den Jugendlichen für viele Fragen zur Verfügung und beantwortete diese stets humorvoll. Für die tolle und eindrucksvolle Führung sei Herrn Kantor Chait an dieser Stelle besonders gedankt!                                                                 Anschließend besuchten die Jugendlichen mit ihren Klassenlehrerinnen, Frau Becker und Frau Schönecker, und ihrem Lehrer für ev. Religion, Herrn Müller, die katholische Basilika St. Johann. Dort wurde erarbeitet, welche Ausstattungsgegenstände einer Kirche aus dem Judentum stammend im Christentum beibehalten wurden. Der Besuch eines amerikanischen Feinschmeckerrestaurants und ein kurzer Spaziergang zum Schlossplatz wie auch zum Ludwigplatz rundeten die Veranstaltung ab.

Verleihung des Berufswahlsiegels                                                                   

Alle Rechte am Bild bei Photo Peter Diersch; HWK Betr. Nr. 80 15 880. Lizenz: Unternehmen gebunden. Bei Weitergabe der Fotos ist deren Veröffentlichung kostenpflichtig Verleihung des Berufswahl-Siegels Saarland, VHS Zentrum SB, Gr. Saal/ 16:30 Uhr Veröffentlichung nur mit Honorarzahlung oder ausdrücklicher, freier Gehnemigung durch Peter Diersch. Zuwiderhandlung hat unter Umständen rechtliche Schritte zur Folge.

Alle Rechte am Bild bei Photo Peter Diersch;

Am Montag, den 24.10.2016 wurde unserer Schule im Rahmen einer Feierstunde das Berufswahlsiegel verliehen. Diese Auszeichnung, die an Schulen vergeben wird, die eine herausragende Berufsorientierung vorweisen können, wurde saarlandweit nur an 16 Schulen verliehen.                   Die Bedeutung der Veranstaltung im VHS-Zentrum am Saarbrücker Schloss wurde unterstrichen durch die prominenten Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft: Bildungsminister Ulrich Commercon, Wirtschaftsstaatssekretär Jürgen Barke, die Hauptgeschäftsführer von VSU, IHK und HWK – Joachim Malter, Dr. Heino Klingen und Dr. Arnd Klein-Zirbes sowie die Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit, Heidrun Schulz.

Alle Rechte am Bild bei Photo Peter Diersch; HWK Betr. Nr. 80 15 880. Lizenz: Unternehmen gebunden. Bei Weitergabe der Fotos ist deren Veröffentlichung kostenpflichtig Verleihung des Berufswahl-Siegels Saarland, VHS Zentrum SB, Gr. Saal/ 16:30 Uhr Veröffentlichung nur mit Honorarzahlung oder ausdrücklicher, freier Gehnemigung durch Peter Diersch. Zuwiderhandlung hat unter Umständen rechtliche Schritte zur Folge.

Alle Rechte am Bild bei Photo Peter Diersch;

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die Bestätigung für unsere gute Arbeit ist, gleichzeitig aber auch einen Ansporn darstellt, weiter am Bereich Berufsorientierung zu arbeiten und unser Konzept zu verfeinern, damit unsere Schüler noch besser auf den Übergang von Schule zu Beruf vorbereitet werden.

BOP macht Schüler fit für den Arbeitsmarkt                                                          Qualifizieren und Vorbereiten auf die Berufswelt spielt an unserer Schule eine große Rolle und findet nicht nur im Klassensaal statt. Deshalb nehmen wir seit dem Schuljahr 2015/2016 am Berufsorientierungsprogramm „BOP“ der ESH Püttlingen teil. Hier beschäftigen sich viele Schüler zum ersten Mal mit der Frage: „Was soll ich später beruflich werden?“ Genau das ist das Ziel des Programms: Die jungen Menschen anregen sich schon so früh wie möglich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Nach der Potentialanalyse in der 7. Klassenstufe hatten die Jugendlichen diesen Oktober in der 8. Klasse Gelegenheit in wichtige Berufsfelder des Arbeitsmarktes hineinzuschnuppern und ihre beruflichen Neigungen und Kompetenzen in der Praxis auszuprobieren.                           An 10 Werkstatttagen erhielten sie Einblick in die drei Werkbereiche Handwerk (Elektro, Holz, Metall, Friseur), Kreative Techniken (Maler/Lackierer, Floristik) und Dienstleistung (IT, Hotel- / Gaststättengewerbe). In jedem Bereich sollte am eigenen Arbeitsplatz drei Tage lang gearbeitet und ein Werkstück gefertigt werden. Dabei musste so mancher die Erfahrung machen, dass es hier nicht nur auf ganz viel handwerkliches Geschick, sondern auch auf eine gute Portion Ausdauer ankommt.                                                                               Wie viele Arbeitsschritte erforderlich sind, bis aus einem einfachen, rohen Metallstück ein gebrauchsfähiger Flaschenöffner entsteht, war nicht jedem vorher bewusst. Da hieß es zunächst messen, anreißen, körnen, bohren, sägen, feilen – Fachbegriffe und Tätigkeiten, die dazugehören und gleichfalls gelernt werden müssen. Auch an einen langen Arbeitstag in festen Sicherheitsschuhen muss man sich gewöhnen.                                                                Am Ende sind in allen Bereichen „Werkstücke“ entstanden, die sich wirklich sehen lassen können: Neben Flaschenöffnern, lackierten Schlüsselbrettern und Stiftehaltern aus Holz, einem im IT-Bereich gestalteten Jahreskalender, herbstlich dekorierten Türkränzen und Gestecken konnten die Schüler viele tolle Objekte mit nach Hause nehmen und stolz den Eltern präsentieren.                                                                                                                            Zum Berufsorientierungsprogramm gehört zum Abschluss auch noch ein Einzelgespräch, in dem die Jugendlichen eine Empfehlung zur Beruforientierung und möglichen Alternativen erhalten. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer ein Zertifikat.                            Es bleibt zu hoffen, dass die Jugendlichen durch ihre Teilnahme am BOP Ideen entwickeln konnten, in welche berufliche Richtung sie einmal gehen möchten und welches Praktikum für sie passend wäre – und nicht nur den Praktikumsbetrieb wählen, weil er gerade um die Ecke von zu Hause liegt.   Vielleicht hat dabei auch bereits jemand seinen „Traumberuf“ gefunden oder weiß jetzt, welcher Beruf nicht in Frage kommt.                                                  In diesem Sinne kann BOP auch als Wegweiser für das Schülerbetriebspraktikum, das vor den Osterferien stattfindet, eine wichtige Hilfe bieten. Nach Meinung der Schüler hat sich BOP auf jeden Fall gelohnt und ist eine prima Sache!

Unsere Schule wird mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet                          Nachdem bereits unsere schriftliche Bewerbung für das Berufswahlsiegel erfolgreich war,LOGO_Berufswahl_SIEGEL_Saarland ist auch das sich anschließende Audit in unserer Schule gut gelaufen. Drei Juroren haben unser Berufsorientierungskonzept eingehend überprüft und für gut befunden, denn einen Tag vor den Sommerferien bekamen wir die telefonische Mitteilung, dass uns das Berufswahlsiegel überreicht wird, mit dem Schulen mit einer herausragenden Berufsorientierung ausgezeichnet werden. Die offizielle Übergabe wird im Rahmen der Jahrestagung von SCHULEWIRTSCHAFT am 24. Oktober 2016 in Saarbrücken stattfinden. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die ein weiterer Beleg für unsere gute Arbeit ist.

Sommerkonzert am 02.07.2016: Best of Film- und Popmusik                                  Die letzten Töne unseres Schulmusicals „Das Gespenst von Canterville“ sind noch gar nicht richtig verklungen, da stand schon das nächste musikalische Event auf dem Programm: eine weitere Aufführung mit unserem Kooperationspartner – dem Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg. Gemeinsam mit den Verantwortlichen des Orchesters hat unsere Musiklehrerin Frau Daniela Freyer ein weiteres Highlight auf die Beine gestellt. Diesmal ging es nicht um ein Gespenst in einem alten englischen Schloss, sondern um ein ganz modernes Thema: ein „Best of Film- und Popmusik“. Einen besonderen Charme und Charakter erhielt diese Veranstaltung durch die Tatsache, dass nicht ein reiner Schülerchor vom Blasorchester begleitet wurde. Dieses Mal hatten unsere Schüler Unterstützung von den Erwachsenen: Eltern, Lehrer, Mitarbeiter der Freiwilligen Ganztagsschule und sogar des schulpsychologischen Dienstes Orchster mit Chorsorgten für einen bunt gemischten Chor, der trotz wenigen Proben im Vorfeld ein musikalisch hervorragendes Ergebnis produzierte. Gespielt und gesungen wurden Filmklassiker wie Star Wars oder Das Dschungelbuch sowie Pop- und Rockklassiker wie Lemon Tree, Applaus, Applaus, Smoke on the water oder ein Best of Abba. Gekrönt wurde diese Auswahl von der Zugabe Ein Hoch auf uns, die stilecht mit Deutschland-Fahnen und Schals vorgetragen wurde und somit die perfekte Einstimmung auf das am gleichen Abend stattfindende EM-Viertelfinale gegen Italien darstellte. Aber nicht nur dieser Song, das gesamte Programm wurde mit sehr viel Spaß vorgetragen, so dass auch dieser Abend eine mehr als gelungene Veranstaltung war und eindrucksvoll zeigte, wie gut die Kooperation zwischen Blasorchester und Schule funktioniert. Unser Dank gilt Frau Freyer und dem Blasorchester. Wir freuen uns auf die nächsten Konzerte und die weitere Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr.

Sportfest 2016                                                                                                                               LLaufange haben wir gezittert, ob uns das Wetter nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht, aber letztendlich hat es der Wettergott doch noch recht gut mit uns gemeint: Der Vormittag des 15. Juni 2016 blieb weitestgehend trocken, so dass fast das komplette Sportfest draußen durchgeführt werden konnte. Die Schüler der Klassenstufen 5 – 9 zeigten ihr Können in den Disziplinen Ballweitwurf, Weitsprung und Sprint. Alle zeigten vollen Einsatz, so dass einige beachtliche Leistungen zu bestaunen waren. Hinzu kam noch ein Benefizlauf zugunsten von Unicef, bei dem unsere Schüler fleißig Runden liefen, um möglichst vieleWeitsprung Spenden zu sammeln. Die Schüler der Klassenstufe 10 unterstützten bei der ganzen Veranstaltung unsere Kollegen als Wettkampfrichter und fleißige Helfer, die Gemeinde hatte im Vorfeld gemäht und die Wettkampfanlage hergerichtet. Dafür an alle vielen Dank.                                                                    Generell war das von den Sportlehrern organisierte Sportfest sehr gelungen: Die Schüler waren mit Einsatz dabei und präsentierten hervorragendes Benehmen, so dass an diesem Tag reichlich Bewegung in die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule kam.

Gelungene und vielfältige Projekttage an unserer Schule                                                                                                                                             Vom Mittwoch, den 01. Juni bis Freitag, den 03. Textiles GestaltenJuni 2016 fand der Unterricht an unserer Schule in anderer Form statt. Alle Schüler konnten aus einer ganzen Liste von klassenübergreifenden Projektangeboten das Thema wählen, das am meisten ihren Interessen entsprach. Das Angebot reichteNähen II dabei von einem deutsch-syrischen Projekt über sportliche Angebote wie Karate, gestaltende Projekte wie Textiles Gestalten, Nähen sowie Papierschöpfen bis hin zu einem Fotoworkshop und sogar einem eigenen Albert-Albert Schweitzer TVSchweitzer-TV. Aus diesem Grund war es dann nicht verwunderlich, dass alle Schüler an den drei Tagen mit großem Engagement und Eifer bei der Sache waren und wirklich sehenswerte Projektergebnisse vorweisen konnten. So waren unsere Projekttage wie immer eine sehr gelungene Aktion und stellten eine wertvolle und angenehme Abwechslung im schulischen Alltag dar.

 

Musical-Aufführung „Das Gespenst von Canterville“ war ein voller Erfolg        ADSCN0068m Freitag, den 29. April 2016, war es endlich soweit: Nach monatelanger Vorbereitung feierte das Musical „Das Gespenst von Canterville“ in der Glückauf-Halle Premiere. Beteiligt waren an der Aufführung etwa 130 Schüler aus allen Klassenstufen als Schauspieler, Sänger und Tänzer sowie unser Kooperationspartner, das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg. Beim Schminken halfen noch einige Damen der „Spieser Feierhexe“ mit und die Feuerwehr Elversberg übernahm freundlicherweise die Brandwache.                                                                                             DSCN0023                                                                                    Im Mittelpunkt der Geschichte steht das Schlossgespenst Sir Simon. Sein Schloss wird an Amerikaner verkauft und wenn ein altehrwürdiges englisches Gespenst auf moderne Amerikaner trifft, sind Konflikte natürlich vorprogrammiert.  Sir Simon versucht zwar alles, um die neuen Schlossbesitzer zu erschrecken, doch die coolen Amis lässt das völlig kalt. Nachdem schließlich aber sogar der Gespensterkongress zur Hilfe eilt, können sich beide Parteien doch noch einigen und friedlich in ihrem Schloss zusammenleben. Diese amüsante und kurzweilige Geschichte wurde von den Darstellern bravourös auf die Bühne gebracht, was von den zahlreichen Zuschauern auch mit reichlich Beifall gewürdigt wurde. Die Glückauf-Halle war fast restlos gefüllt, so dass über 400 Besucher Zeuge einer großartigen Musical-Aufführung wurden.                                                                                                                                                    DSCN0034„Das Gespenst von Canterville“ war ein absolutes Highlight für unsere Schule und ein toller Beweis, zu welchen Leistungen unsere Schulgemeinschaft fähig ist. Der Abend war lustig, spannend und unterhaltsam und selbst kleinere Pannen – die im Eifer des Gefechts mal passieren können – brachten die Darsteller nicht zum Weißkraut…ähh zur Weißglut. Von daher gilt allen Beteiligten – den Lehrern, den vielen freiwilligen Helfern, dem Blasorchester und natürlich den Schülern – ein dickes Dankeschön für ihren Einsatz, der dieses tolle Ereignis möglich gemacht hat.

Schüler unserer Schule nehmen erfolgreich am Planspiel Börse teil                   U20160226_161916_50nter der Leitung unseres Kollegen Philipp Schmidt haben mehrere unserer Schüler in verschiedenen Gruppen am Planspiel Börse der Sparkassen teilgenommen. Alle Schüler waren mit Eifer bei der Sache und haben sehr interessiert die Entwicklungen an den Aktienmärkten verfolgt – ein Thema, mit dem sich Jugendliche in der Regel nur wenig beschäftigen. Umso erfreulicher ist, dass die teilnehmenden Jugendlichen sehr erfolgreich waren und zwei Gruppen Geldpreise der Sparkasse entgegen nehmen konnten. Die Gruppe „Die Daxies“ von Kimberley Binzel, Kimberley Lauer und Jacqueline Klein hat als beste Spielgruppe unserer Schule im Rahmen der Siegerehrung im CFK in Spiesen am 26. Februar 2016 einhundert Euro erhalten. Am 9. März wurden der Gruppe „Team J_Börse“ von Jan Krywoscheja, Jason Onks und Jonas Enderlein bei der Landessiegerehrung in Dillingen sogar zweihundert Euro für den 4. Platz in der Nachhaltigkeitsbewertung überreicht.                                                                                                                                                 Wir gratulieren ganz besonders diesen beiden Gruppen, aber auch allen anderen teilnehmenden Schülern für ihre erfolgreiche Arbeit und freuen uns gemeinsam mit Herrn Schmidt auf die nächste Runde im kommenden Jahr.

„Aktionstag Handel und Tourismus“ der IHK                                                                Wie es schon Tradition ist, haben wir auch in diesem Schuljahr mit Schülern unserer 9. 2016-2-25_IHK_Tag des Handels-4_40 Klassen am Tag des Handels der IHK teilgenommen. Schon am 02. Februar 2016 schnupperten Jugendliche aus den Klassen 9Hb und 9M in Firmen wie DM, Lidl, Media Markt, Fifty6 und McDonalds einen Tag in das Berufsfeld Handel und Gastronomie. Dieses intensive Praktikum ermöglichte es den Schülern grundsätzlich festzustellen, ob eine Tätigkeit in diesem Bereich für das spätere Berufsleben für sie eine Option darstellt. Am Donnerstag, den 25.02.16, wurde der Aktionstag durch eine Präsentationsveranstaltung in der Gemeinschaftsschule „Bruchwiese“ in Saarbrücken abgerundet, bei der – umrahmt von einem bunten Unterhaltungsprogramm – die Teilnahmebescheinigungen in Empfang genommen werden konnten.

Professionelles Image-Coaching für die Schüler der 8. Klassen: Benehmen und Auftreten in der Berufswelt                                                                                         BIMG_0981_20evor die Schüler der Klassenstufe 8 ihre ersten beruflichen Erfahrungen im Rahmen des Betriebspraktikums machen, wurden sie im Rahmen eines entsprechenden „Benimm-Seminars“ vom Image-Coach Frau Manuela Borella für das korrekte Verhalten am Arbeitsplatz fit gemacht. Vermittelt wurde das Angebot wieder von unserer ehemaligen Kollegin Frau Bärbel Breder-Thonet über den „Business and Professional Women Club“ in Saarbrücken. In einemIMG_0998_20 abwechslungsreichen Wechsel von Theorie und praktischen Übungen erhielten unsere Schüler viele wertvolle Tipps, die ihnen beim Betriebspraktikum vor den Osterferien und in ihrem späteren Berufsleben sehr nützlich sein werden. Wir danken deshalb Frau Borella und Frau Breder-Thonet herzlich für die gelungene und engagierte Durchführung des Tages.

Internet-Café an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule                               Internet-Cafe_03-16Seit diesem Schuljahr gibt es wieder ein Internet-Café an unserer Schule, das zwei Mal in der Woche geöffnet ist. Jeweils montags und freitags treffen sich zwei Gruppen von ca. 20 Schülerinnen und Schüler in der zweiten großen Pause im technisch neu ausgestatten und auf höchsten Sicherheitsstand gebrachten Computersaal unserer Schule.                                  Die Mädchen und Jungen nutzen nicht nur das Angebot zur Recherche via Internet, um beispielsweise Referate vorzubereiten oder sich über berufliche Möglichkeiten zu informieren, sondern arbeiten ganz gezielt an Themen und Projekten. So hat sich beispielsweise eine Gruppe zusammengefunden, die Heimatkunde betreibt und Informationen über die Ortsteile Spiesen und Elversberg sammelt. Ganz besonders die Zeit des Ersten Weltkrieges stößt auf ein reges Interesse. Ferner hat sich ein Mädchenkreis herausgebildet, der sich über andere Kulturen und Religionen informiert und diesbezüglich Programme erstellt und anderen Lernenden zugänglich macht. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen auch die Zeit, um im ITB-Unterricht begonnene Arbeitsaufträge fertigzustellen und auszubauen, um sich damit zu verbessern.     Zukunftspläne sind die Erstellung einer Internet-Zeitung der Schule und die Herausgabe heimatgeschichtlicher Recherchen.

Vorweihnachtliche Stimmung an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Die Vorweihnachtszeit bildet besonders für Kinder und Jugendliche ein Highlight im Jahresverlauf dar. Aus diesem Grund wird diese Zeit an unserer Schule immer besonders liebevoll gestaltet. Dies beginnt mit unserem Adventsbasar zum Auftakt der Adventszeit. Damit auch während des Schulalltags immer wieder weihnachtliche Stimmung durch das Schulhaus zieht, setzen unsere Schüler angeleitet von unserer Musiklehrerin Daniela Freyer immer wieder musikalische Höhepunkte.                                                                       Adentssingen 2015Bereits Tradition ist das Adventssingen, das in diesem Jahr von den Klassen 5a, 5b und 6a übernommen wurde. Dabei zieht die Klasse mit Frau Freyer durch das Schulhaus und singt auf jedem Flur für die sich dort aufhaltenden Klassen ein Weihnachtslied. Diesen Dezember wurde dieses Angebot noch von Lilli Weber erweitert, die gemeinsam mit Frau Freyer Weihnachtslieder auf dem Saxophon spielte. Allen Musikanten gilt unser Dank für die schöne weihnachtliche Stimmung, die sie so verbreitet haben.                                                                   Gottesdienst                     Abgerundet wurde die Vorweihnachtszeit auch dieses Jahr wieder durch die Weihnachtsgottesdienste der Klassenstufen 5 und 6. Wie im vergangenen Jahr wurden auch dieses Mal die Weihnachtsgottesdienste von  unserer Kollegin Daniela Freyer und dem katholischen Pfarrer Markus Krastl gestaltet. Die beiden 5er-Klassen gingen deshalb am Donnerstag, den 17.12. in den ersten beiden Schulstunden in den katholischen Pfarrsaal, die 6er-Klassen feierten ihren Gottesdienst am letzten Schultag vor den Ferien bei uns in der Aula der Schule.

Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Klassenstufe 6                                                                                                                              Am Mittwoch, den 02. Dezember, fand in der vierten Stunde in der Aula der Schule der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels der Klassen 6a und 6b statt. Die beiden besten Leser jeder Klasse traten gegeneinander vor Publikum an. Dies waren aus der Klasse 6a Letizia Breyer und Hannah Strobel sowie aus der 6b Marie Steinmann und Letizia Wolff. Unter den vier Lesenden wurde dann durch die Jury, bestehend aus den beiden Deutschlehrerinnen Frau Gebauer und Frau Süs sowie dem Schulleiter Herr Burkhard, der schulbeste Leser ermittelt. Dabei musste jeder Teilnehmer einen ihm bekannten Text zuerst vorstellen, dann lesen und anschließend noch einen unbekannten Text vorlesen. Diese Aufgaben meisterten alle Mädchen hervorragend und die Unterschiede in der Leseleistung waren nur minimal, so dass die Jury eine knifflige Entscheidung zu treffen hatte. Letzten Endes konnte sich Letizia Wolff Sieger Vorlesewettbewerb_15-16aus der 6b denkbar knapp durchsetzen und zur Schulsiegerin gekürt werden. Alle vier Vorleser erhielten als Dank für ihre Bemühungen und ihren guten Lesebeitrag einen Preis. Wir hoffen, dass durch den Wettbewerb das Interesse der Schüler am Lesen erhöht wird. Allen Finalistinnen kann noch einmal gratuliert werden, da sie auf Klassenebene bereits Sieger sind. Gleichzeitig drücken wir der Schulsiegerin Letizia Wolff kräftig die Daumen, da sie unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten darf.

Unsere Schule macht sich fit für den Alarmfall                                                             Einen echten Alarmfall will in einer Schule natürlich niemand erleben, aber da er doch nie ganz auszuschließen ist, ist es wichtig für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Aus diesem Grund haben sich sowohl die Schüler, als auch die Lehrer in dieser Richtung weitergebildet.                                                                                                                                          Die Lehrer machten im Rahmen des pädagogischen Tages am 01.12.15 den Anfang. Am Vormittag frischte das Kollegium mit Herr Daniel Spengler von der „Gesellschaft für Notfallmedizin“ die Erste-Hilfe-Kenntnisse in der Schule auf. Nachmittags stand ein besonderes Highlight auf dem Programm: Die Lehrer besuchten die Feuerwache in Elversberg, um gezielt für das Verhalten im Brandfall geschult zu werden. Nach einer theoretischen Einführung hieß es raus in die Fahrzeughalle, wo jeder Kollege – ausgestattet mit Schutzkleidung – den  richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher übenFeuerwehr_01-12-15 konnte. Danach führte ein Feuerwehrmann auf sehr beeindruckende Weise die Folgen einer explodierenden Spraydose und eines Fettbrandes vor. Zum Abschluss wurde das Kollegium dann noch mit einem Imbiss verwöhnt, so dass der Tag nicht nur informativ und lehrreich war, sondern auch noch einen gemütlichen Abschluss fand. Auch an dieser Stelle will das Kollegium unserer Schule noch einmal der Feuerwehr Elversberg für den gelungenen Nachmittag danken. Eine engere Zusammenarbeit für die Zukunft ist bereits angedacht und wird auch umgesetzt werden.                                                                                  Am Donnerstag und Freitag, den 03. und 04.12., waren dann die Schüler der Klassen 9Ha und 9Hb dran. Wie es schon fast Tradition ist, erfolgte für sie eine Erste-Hilfe-Ausbildung durch das Rote Kreuz in unserer Aula. Besonders anschaulich wurde die Ausbildung durch das Kommen eines Rettungswagens anhand dessen die Arbeit eines Sanitäters in der Praxis genauer gezeigt werden konnte.                                                                                              Alle Veranstaltungen wurden von den Teilnehmern als sehr spannend, lehrreich und gelungen bezeichnet, so dass wir nun für den Alarmfall gerüstet sind.

14. Adventsbasar unter dem Sternenhimmel                                                                   Am Samstag, 28. November, fand der 14. Adventsbasar der Schule statt. Wieder einmal gelang es unseren Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern eine gelungene Veranstaltung mit tollen AngeboteMusical-AGn auf die Beine zu stellen. Überall im Erdgeschoss der Schule wurden Basteleien und Leckereien angeboten. In der Aula führten die Schüler der Musical-AG aus den Klassenstufen 5 und 6 unter der Leitung unserer Musiklehrerin Daniela Freyer einige Kostproben aus dem Musical „Das Gespenst von Canterville“ auf. Außerdem sorgte das Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg für weihnachtliche Stimmung. Nicht nur deshalb war der Basar wieder eine rundum schöne Veranstaltung und erneut ein gelungener Start in die Adventszeit.                                                                                                                                               Klasse 5bAn dieser Stelle sei allen Helfern für ihren Einsatz gedankt, da ohne sie der Basar nicht möglich wäre. Ganz besonderer Dank gebührt dem Blasorchester der evangelischen Kirchengemeinde Elversberg für die musikalische Umrahmung. Die Dekorationen des Basars wie der Sternenhimmel, die Außen-Baumbeleuchtung und der Weihnachtsbaum werden uns noch durch die gesamte Vorweihnachtszeit erhalten bleiben.

Teilnahme der Schule am Kindertag der Gemeinde am 08. November                Wie im vergangenen Jahr hat auch dieses Mal unsere Schule am Kindertag der GemeindeMusicalchor in der Glückauf-Halle teilgenommen. Dabei konnten wir wieder ein sehenswertes Programm auf die Beine stellen. Frau Budich, Frau Freyer und Frau Kaschek haben erste Ergebnisse unserer Musical-AG auf der Bühne gezeigt und so schon einen Vorgeschmack auf die große Aufführung des Musicals „Das Gespenst von Canterville“ am 29. April 2016 gegeben. Sehr viele Schüler aus den Klassenstufen 5 und 6 sind gekommen und haben auf der Bühne unsere Schule ganz hervorragend repräsentiert. Dafür gilt allen Schülern und auch den betreuenden Lehrern ein ganz dickes Dankeschön.                     Bewegte PauseZusätzlich zum Musical hat Frau Budich mit einigen Schülern unsere bewegte Pause vorgestellt. Frau Klein war mit ihrer Button-Maschine vor Ort und bei unserer Schülerin Hannah Spaniol konnten interessierte Kinder etwas basteln. Hinzu kamen weitere Kollegen, die am Infostand Präsenz gezeigt haben, so dass sich unsere Schule in der Gemeinde erneut gut darstellen konnte. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen des Kindertags beigetragen haben.

Sportfest an der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule                                          Bei hochsommerlichem Wetter führte die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule am 1.Sprint Juli 2015 wieder ihr jährliches Sportfest durch. Die Schüler der Klassenstufen 5 – 9 zeigten ihr Können in den Disziplinen Ballweitwurf, Weitsprung und Sprint. Alle zeigten vollen Einsatz, so dass trotz der hohen Temperaturen einige beachtliche Leistungen zu bestaunen waren. Die Schüler der Klassenstufe 10 unterstützten unsere Kollegen als Wettkampfrichter und fleißige Helfer. Dafür vielen WeitsprungDank.                                                                                                 Generell war das von den Sportlehrern organisierte Sportfest wieder sehr gelungen und hat dafür gesorgt, dass reichlich Bewegung in die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule kam.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.